Videokonferenzen: viel mehr als nur Arbeit.

Service

Mit Beginn der Corona-Maßnahmen haben Videokonferenz- und Videotelefonieprogramme enorm viel Zulauf erhalten. Zoom zum Beispiel, eine Plattform, die auch wir für unsere Serviceabende nutzen, hat die eigenen Nutzerzahlen von 10 Millionen täglich auf 300 Millionen gesteigert.

Tools für Videokonferenzen werden zwar hauptsächlich eingesetzt, um Meetings im Homeoffice abzuhalten, daneben haben sich aber viele Möglichkeiten ergeben, wie man den Videochat kreativ und für ganz Alltägliches nutzen kann.

Ein paar dieser Möglichkeiten möchten wir Ihnen hier vorstellen:

Mittagspause im Videochat: virtuelle Lunches.

Mit den Kollegen per Videokonferenz Meetings abzuhalten, ist eine wunderbare Sache. Viel schöner ist es aber, wenn man auch die Mittagspause virtuell miteinander verbringen kann und es ausnahmsweise nicht um die Arbeit geht. Wir, die Deutsche Glasfaser, haben diese Möglichkeit fast täglich wahrgenommen.

Sport via Videokonferenz.

Klar, Fußball, Tennis oder Basketball sind eher schwer zu realisieren. Aber wenn Yoga, Pilates und Fitnesskurse auf dem Programm stehen, dann stellen Videochats eine fantastische Möglichkeit dar, um gemeinsam Sport zu machen. Und diese Chance wurde nicht nur von vielen Fitnesstrainern auf der ganzen Welt genutzt, sondern auch nach Feierabend von unseren Kollegen.

Spieleabende mit Videochat-Begleitung.

Zwei Schachbretter, eine Videokonferenz: ein Spieleabend. Nicht immer funktioniert es so einfach wie bei Schach. Aber gerade bei den absoluten Klassikern wie Scharade, Stadt-Land-Fluss oder „Mensch, ärgere dich nicht.“ gelingt die Umsetzung mit wenig Planung und einem Moderator. Auch Spiele wie „Tabu“ sind mit zwei parallel laufenden Chats einfach umsetzbar. Und wem das zu aufwendig ist, der steigt auf kostenlose Online-Spiele wie Skribbl.io – eine Form der Montagsmaler – um.

Per Videotelefonie gemeinsam kochen.

Restaurants und Kochlehrer haben die Zeiten der Kontaktbeschränkungen genutzt, um virtuelle Kochkurse zu geben. Und im privaten Rahmen? Konnte man einen geselligen Abend mit Freunden und Familie verbringen oder dem Bekannten endlich das Rezept für dieses unglaubliche Dessert entlocken. Das einzige Problem: Virtuell essen kann man noch nicht.

Gemeinsam musizieren, online jammen.

Gitarrenunterricht per Zoom, Skype und Co., Bandprobe in der Videokonferenz und selbst ganze Orchester: Musiziert wurde virtuell in allen Stilrichtungen und allen Größenordnungen. Manchmal scheiterte das an der Internetleitung, aber wofür gibt es denn Glasfaser?

Wenn Sie mehr über Videokonferenzen und die Möglichkeiten mit Glasfaser erfahren möchten, dann besuchen Sie doch unsere Serviceabende. Via Zoom, versteht sich. Die aktuellsten Termine sowie die dazugehörenden Links und Meeting-IDs finden Sie auf unserer Facebook-Seite.

2+