Die 4 Komponenten im Haus

HÜP   GF-TA   NT   ROUTER

Um die Verbindung zum Glasfasernetz herzustellen, benötigen Sie im Innenbereich Ihres Hauses bzw. Ihrer Wohnung vier Komponenten: HÜP (Hausübergabepunkt), GF-TA (Glasfaser-Teilnehmeranschluss), NT (Network Terminator) und Router.

Der Kabelweg bis zum Glasfaser-Hausanschluss verläuft über diese drei Stationen/Komponenten: In Station 1 nimmt der HÜP das Glasfaserkabel im Gebäudeinneren auf und übergibt das Signal über ein weiteres Kabel an die Station 2, den GF-TA. Von hier aus wird das Signal weitergeleitet an die 3. Komponente, den NT. Diese drei Komponenten werden durch den von Deutsche Glasfaser beauftragten Generalunternehmer angeschlossen. Der Kunde bereitet lediglich den Leitungsweg zwischen HÜT und GF-TA vor. Als letztes wird der NT durch den Kunden mit der 4. Komponente, dem Router angeschlossen – die zentrale Anschlussstelle für alle Ihre Endgeräte.

1

HÜP wie Hausübergabepunkt

Am sogenannten Hausübergabepunkt (HÜP) tritt die Glasfaserleitung ins Hausinnere. Hierfür ist lediglich eine Bohrung mit einem Durchmesser von 16 mm erforderlich. Wenn möglich, können auch bereits vorhandene Bohrungen/Kabelwege genutzt werden. Diese und weitere Details werden bei der Hausbegehung von dem Generalunternehmer mit Ihnen besprochen. 

An der Stelle, wo das Glasfaserkabel ins Hausinnere tritt, wird im Umkreis von 3 Metern der „HÜP“ montiert. Die Installation erfolgt i.d.R. im Keller bzw. im Hausanschlussraum und wird standardmäßig vom Generalunternehmer durchgeführt. Der HÜP übergibt nun – daher der Name – das Glasfasersignal an die 2. Komponente, den GF-TA (Glasfaser-Teilnehmeranschluss).


Vorab von Ihnen zu überlegen und bei der Hausbegehung zu entscheiden:

  • Wo soll/kann das Glasfaserkabel durch die Hauswand/Fassade ins Haus geführt werden?
  • Wo soll/kann die Bohrung erfolgen? Wo soll der HÜP montiert werden?

Hausbegehung   Verlegung der Glasfaser im Haus

2

GF-TA wie Glasfaser-Teilnehmeranschluss

Der GF-TA (Glasfaser-Teilnehmerabschluss) ist die Glasfaser-Anschlussdose, welche im Haus bzw. in der Wohnung installiert wird. Sie ist die Verbindung zwischen HÜP und NT. Der GF-TA sollte möglichst nah am Router installiert werden, um somit die von uns garantierten Leistungen ohne Datenverlust gewährleisten zu können.

Die Verbindung des Glasfaserkabels zwischen HÜP und GF-TA übernimmt das von uns beauftragte Generalunternehmen. Die Entfernung zwischen HÜP und GF-TA darf bei Einfamilienhäusern eine maximale Glasfaserkabel-Länge von 20 m nicht überschreiten.

Von Ihnen ist lediglich der Leitungsweg zwischen HÜP und GF-TA vorzubereiten.
Nähere Informationen dazu finden Sie hier.


Vorab von Ihnen zu überlegen und bei der Hausbegehung zu entscheiden:

  • Wo soll der GF-TA angebracht werden?
  • Welche möglichen Leitungswege sind bereits vorhanden (Leerrohre etc.)?
  • Wie soll das Verbindungskabel zwischen HÜP und GF-TA verlegt werden?

Vorbereitung Leitungswege

3

NT wie Network Termination

Der NT (Netzabschluss) wird in unmittelbarer Nähe (0,3 - 0,5 m) zum GF-TA vom Generalunternehmer montiert. Der NT bildet den Abschluss des Glasfasernetzes.

Der NT wird mit der 4. Komponente, dem Router, vom Kunden verbunden. Alle anderen Arbeiten erledigt das von uns beauftragte Generalunternehmen für Sie. Bei der Wahl des Standortes für den NT ist dafür zu sorgen, dass eine Steckdose/Stromversorgung in unmittelbarer Nähe (in max. 1,2 Metern Entfernung) vorhanden ist. Alles Weitere klärt sich dann vor Ort bei der Installation der Komponenten.


Vorab von Ihnen zu überlegen und bei der Hausbegehung zu entscheiden:

  • Wo soll der NT angebracht werden?
4

Der Router - Ihre zentrale Anschlussstelle

Der Router ist die zentrale Anschlussstelle für alle Ihre Endgeräte (PC, Tablet, Notebook, Telefon, Set-Top-Box für DGTV). Er ist die Verbindungszentrale der angeschlossenen Geräte zum Glasfasernetz sowie auch der Geräte untereinander. Über den Router gehen Sie mit den Endgeräten ins Internet – sei es per LAN-Kabel über Ethernet oder drahtlos über WLAN (Wireless LAN). 

Über den Router werden die jeweils gebuchten Dienste (Internet, Telefon oder Fernsehen) zur Verfügung gestellt. Und am Router kann beispielsweise ein WLAN-Drucker angeschlossen und von allen Endgeräten genutzt werden.

Einstecken, einschalten, läuft! Wir bieten unterschiedliche Router ab 0,- € mtl. an. Wählen Sie einfach den passenden Router für sich aus. 
Zur Routerübersicht


Wo und wie sollte der Router platziert werden? 
Grundsätzlich gilt: möglichst nah zu dem Bereich, wo Sie sich am meisten aufhalten bzw. wo Sie Ihre mobilen und stationären Geräte nutzen möchten. Denn eine weite Entfernung zum Router

  • schwächt oder gefährdet die Verbindung Ihrer Endgeräte zum WLAN
  • erfordert für jedes Gerät, das Sie über LAN/Ethernet anschließen möchten, ein langes Verbindungskabel