Glasfaser Hausanschluss – das Tor zur Zukunft

Komponenten des Hausanschlusses

Ein FTTH-Anschluss verspricht: Fiber To The Home, also Glasfaser bis zu Ihnen nach Hause. Um dort die maximale Leistung zu erzielen, werden auch im Hausinneren leistungsstarke Lichtwellenleiter (LWL) verlegt – direkt bis vor Ihren Router.
Um das Haus von dort mit blitzschnellem Internet zu versorgen, passiert die Glasfaser Ihres Hausanschlusses auf dem Weg zum Router drei weitere Komponenten: den Hausübergabepunkt (HÜP), den Glasfaser-Teilnehmeranschluss (GF-TA) und das Glasfaser-Modem (NT). Zusammen sind die Geräte Ihr Zubringer auf die Datenautobahn.

Was ist ein Hausanschluss?

Ein Glasfaser-Hausanschluss stellt die Verbindung eines einzelnen Haushaltes zum Versorgungsunternehmen dar. Der Hausanschluss umfasst die Leitungen auf dem eigenen Grundstück, die Hauseinführung und die entsprechenden Geräte im Hausinneren. Im Fall von FTTH ist der Hausanschluss also die Anbindung an das ultraschnelle Glasfaser-Netz. Seit Inkrafttreten des DigiNetz-Gesetzes im Jahr 2016 müssen Gebäude in Neubaugebieten laut BMVI mit Glasfaser-Leitungen angeschlossen werden.

1

Hausübergabepunkt –
die erste Station des Hausanschlusses

Bevor das Glasfaser-Kabel Ihr Haus erreicht, muss es unter dem Gehweg und unter Ihrem Vorgarten verlegt werden. Damit hierbei keine Schäden entstehen, setzen wir auf spezielle, minimalinvasive Verfahren, wie Fräsen und Erdraketen. Letztere ermöglichen es, Leerrohre unterirdisch zu verlegen und Ihren Glasfaser-Anschluss so effizient wie schonend zu realisieren – Garten und Gebäude bleiben intakt.

Für die eigentliche Hauseinführung wird am Tag der Aktivierung lediglich ein münzgroßes Loch in die Wand gebohrt, durch welches die Glasfaser für Ihren Hausanschluss nach innen geführt wird. Die Bohrung wird anschließend durch den Monteur wieder wasserdicht versiegelt.

Dort, wo die Glasfaser ins Hausinnere tritt, wird in 3 Metern Umkreis der HÜP montiert. Bei einem FTTB-Anschluss würde ab hier auf die Kupferleitungen des Hauses zurückgegriffen, bei einem zukunftssicheren FTTH-Anschluss werden hingegen auch im Hausinneren moderne Glasfaser-Kabel verlegt.

Hierzu müssen die Leitungswege im Vorhinein durch Sie als Kunden vorbereitet werden, wozu beispielsweise Leerrohre und Kabelschächte genutzt werden können. Auf Wunsch kann schon bei der Hausbegehung das „Servicepaket Leitungsweg“ bei unserem Bau Partner gebucht werden. In diesem Fall übernimmt der Monteur am Tag der Aktivierung die Vorbereitung des Leitungsweges. Über diesen erreichen die hochmodernen Kabel auf direktem Weg die nächste Station: den Glasfaser-Teilnehmeranschluss (GF-TA).

Hausbegehung   Verlegung der Glasfaser im Haus

2

Glasfaser-Teilnehmeranschluss –
Highspeed direkt ins Wohnzimmer

Der GF-TA sollte in direkter Nähe des Routers installiert werden – so erreicht die stabile Leistung das Gerät ohne Datenverlust. Für die Strecke zwischen HÜP und GF-TA stellen wir Ihnen in einem Einfamilienhaus 20 m Leitungsweg, in einem Mehrfamilienhaus sogar 30 m, zur Verfügung. Ist der GF-TA installiert, folgt auf der Hightech-Strecke zum Router nur noch das Glasfaser-Modem (NT).

Vorbereitung Leitungswege

3

Glasfaser-Modem (NT)

Soweit ein Glasfaser-Modem (NT), oder englisch Network Termination, von Deutsche Glasfaser gestellt wird, wird dieser in unmittelbarer Nähe (0,3 - 0,5 m) zum GF-TA vom Bau Partner montiert. Da dieser eine Stromversorgung benötigt, sollte darauf geachtet werden, dass sich im Umkreis von 1–2 m eine Steckdose befindet. Die Positionen für GF-TA und Glasfaser-Modem (NT) werden bereits bei der Hausbegehung festgelegt. Bei einem kundeneigenen Router steht es dem Kunden frei, anstelle des NT ein kompatibles kundeneigenes Modem zu verwenden. Die technische Umsetzung ist mit Deutsche Glasfaser abzustimmen.

So können die Monteure am Tag der Aktivierung Ihres Glasfaser-Anschlusses effizient arbeiten und Sie sind schon bald mit dem zukunftssicheren Glasfaser-Netz verbunden. An das Glasfaser-Modem (NT) können Sie selbstständig einen Router Ihrer Wahl anschließen oder auf den vollständig vorkonfigurierten Premium-Router von Deutsche Glasfaser zurückgreifen. Die neue Lichtgeschwindigkeitsleitung ermöglicht Ihnen Downloads bei bis zu 1 Gbit/s und hält für zukünftige Entwicklungen gigantische Breitbandreserven parat – Sie sind schon heute für die digitale Welt von morgen gut aufgestellt.

4

Der Router – Ihre zentrale Anschlussstelle

Der Router ist die zentrale Anschlussstelle für alle Ihre Endgeräte (PC, Tablet, Notebook, Telefon, Set-Top-Box für DGTV). Er ist die Verbindungszentrale der angeschlossenen Geräte zum Glasfasernetz sowie auch der Geräte untereinander. Über den Router gehen Sie mit den Endgeräten ins Internet – sei es per LAN-Kabel über Ethernet oder drahtlos über WLAN (Wireless LAN). 

Über den Router werden die jeweils gebuchten Dienste (Internet, Telefon oder Fernsehen) zur Verfügung gestellt. Und am Router kann beispielsweise ein WLAN-Drucker angeschlossen und von allen Endgeräten genutzt werden.

Einstecken, einschalten, läuft! Wir bieten unterschiedliche Router ab 0,- € mtl. an. Wählen Sie einfach den passenden Router für sich aus.

Zur Routerübersicht


Wo und wie sollte der Router platziert werden? 
Grundsätzlich gilt: möglichst nah zu dem Bereich, wo Sie sich am meisten aufhalten bzw. wo Sie Ihre mobilen und stationären Geräte nutzen möchten. Denn eine weite Entfernung zum Router

  • schwächt oder gefährdet die Verbindung Ihrer Endgeräte zum WLAN
  • erfordert für jedes Gerät, das Sie über LAN/Ethernet anschließen möchten, ein langes Verbindungskabel

Glasfaser Verfügbarkeit jetzt prüfen –
bei Deutsche Glasfaser

Ob der Glasfaserausbau in Ihrem Ort und Ihrer Straße bereits erfolgt oder geplant ist, bringen Sie mit unserem Verfügbarkeitscheck ganz einfach in Erfahrung: Geben Sie unter „Verfügbarkeit prüfen“ Ihre Postleitzahl bzw. Ihren Ort, Ihre Straße sowie Hausnummer ein und erfahren Sie, ob Sie vielleicht schon bald über einen blitzschnellen Hausanschluss mit bis zu 1 Gbit/s Bandbreite verfügen.