Ihr Glasfaser Hausanschluss mit nur 3 Geräten – Deutsche Glasfaser
Diese Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiter navigieren, akzeptieren Sie diese Cookies. Diese können Sie in Ihren Browsereinstellungen ändern. Weitere Infos zum Datenschutz.

Die 3 Komponenten im Haus

HÜP NT ROUTER

Um die Verbindung zum Glasfasernetz herzustellen, benötigen Sie im Innenbereich Ihres Hauses bzw. Ihrer Wohnung drei Komponenten: HÜP (Hausübergabepunkt), NT (Network Terminator) und Router.

Der Kabelweg bis zum Glasfaser-Hausanschluss verläuft über diese drei Stationen/Komponenten: In Station 1 nimmt der HÜP das Glasfaserkabel im Gebäudeinneren auf und übergibt das Signal über ein weiteres Kabel an die Station 2, den NT. An diesen wird abschließend als 3. Komponente der Router angeschlossen – die zentrale Anschlussstelle für alle Ihre Endgeräte.

1

HÜP wie Hausübergabepunkt

Hausübergabepunkt

Am sogenannten Hausübergabepunkt (HÜP) tritt die Glasfaserleitung ins Hausinnere. Hierfür ist lediglich eine Bohrung von sehr geringem Durchmesser erforderlich. Oder es können gegebenenfalls auch bereits vorhandene Bohrungen/Kabelwege genutzt werden. Entsprechend schnell und unkompliziert ist dieser Punkt an geeigneter/gewünschter Stelle erledigt.

An der Stelle, wo das Glasfaserkabel ins Hausinnere tritt, wird dann im Umkreis von 3 Metern die „HÜP-Dose“ montiert. Die Installation erfolgt i.d.R. im Keller bzw. im Hausanschlussraum und wird standardmäßig vom Generalunternehmer durchgeführt. Der HÜP übergibt nun – daher der Name – das Glasfasersignal an die Komponente 2, an den NT (Network Termination).


Vorab von Ihnen zu überlegen und zu entscheiden:

  • Wo soll/kann das Glasfaserkabel durch die Hauswand/Fassade ins Haus geführt werden?
  • Wo soll/kann die Bohrung erfolgen? Wo soll der HÜP montiert werden?
2

NT wie Network Termination

Network Termination

Der NT (Network Termination = Netzabschluss) ist die „Dose“, wo im nächsten Schritt der Router (Komponente 3) angeschlossen wird. Der NT wird an gewünschter Stelle im Haus bzw. in der Wohnung platziert. Mit der Kabelverbindung vom HÜP zum NT haben Sie keinerlei Arbeit. Denn das erledigt für Sie ein von uns beauftragtes Generalunternehmen. Die Entfernung zwischen HÜP und NT darf bei Einfamilienhäusern eine Kabellänge von bis zu 20 m betragen.

Sie selber müssen lediglich vorab überlegen, wo der NT platziert werden soll und wie das Kabel verlegt werden soll. Bei der Wahl des Standortes für den NT ist dafür zu sorgen, dass eine Steckdose/Stromversorgung in unmittelbarer Nähe (in max. 1,2 Metern Entfernung) vorhanden ist. Alles Weitere klärt sich dann vor Ort bei der Installation der Komponenten.


Vorab von Ihnen zu überlegen und zu entscheiden:

  • Wo soll der NT (die „Dose“) angebracht/hingestellt werden?
  • Wie soll das Verbindungskabel vom HÜP zum NT verlegt werden?
  • Welche möglichen Leitungswege gibt es (vorhandene Leerrohre zum Beispiel)?
3

Der Router - Ihre zentrale Anschlussstelle

Der Router

Der Router ist die zentrale Anschlussstelle für alle Ihre Endgeräte (PC, Tablet, Notebook, Telefon, Set-Top-Box für DGTV). Er ist die Verbindungszentrale der angeschlossenen Geräte zum Glasfasernetz sowie auch der Geräte untereinander. Über den Router gehen Sie mit den Endgeräten ins Internet – sei es per LAN-Kabel über Ethernet oder drahtlos über WLAN (Wireless LAN).

Über den Router werden die jeweils gebuchten Dienste (Internet, Telefon oder Fernsehen) zur Verfügung gestellt. Und am Router kann beispielsweise ein WLAN-Drucker angeschlossen und von allen Endgeräten genutzt werden.


Wo und wie sollte der Router platziert werden?

Grundsätzlich gilt: möglichst nah zu dem Bereich, wo Sie sich am meisten aufhalten bzw. wo Sie Ihre mobilen und stationären Geräte nutzen möchten. Denn eine weite Entfernung zum Router

  • schwächt oder gefährdet die Verbindung Ihrer Endgeräte zum WLAN
  • erfordert für jedes Gerät, das Sie über LAN/Ethernet anschließen möchten, ein langes Verbindungskabel

Freie Wahl des Routers

Eigener Router

Bei uns gibt es keinen Routerzwang, sondern Sie genießen grundsätzliche Freiheit bei der Wahl des Routers. Was für Nutzer oft ein Ärgernis ist und von führenden Internetanbietern einfach stur praktiziert wird, ist die radikale Einschränkung auf bestimmte Router. Seit August 2016 ist zwar das Gesetz zur Routerfreiheit in Kraft, aber dieses gilt nur für neue und neu angepasste Verträge. Bei stillschweigend verlängerten Verträgen lebt der Routerzwang weiter.

Bei uns aber haben Sie absolut freie Hand, ob Sie zum Preis von für 39,95 EUR den DG-Router oder kostensparend einen möglicherweise bereits vorhandenen, geeigneten eigenen Router verwenden möchten.
Mehr dazu unter dem Menüpunkt Router.


Vorab von Ihnen zu überlegen und zu entscheiden:

  • Möchten Sie einen eigenen Router verwenden?
  • Oder möchten Sie für 39,95 EUR den „DG-Router“ hinzukaufen?