Nicht nur die Downloadrate zählt – was Sie über den Upload wissen müssen!

#Digital Leben 13. August 2021

Inhaltsverzeichnis

Denn auch die Upload-Rate zählt – was Sie über den Upload wissen müssen


Neben der Download Geschwindigkeit ist auch die Upload Geschwindigkeit nicht zu vernachlässigen. Warum und wofür es gut ist einen Tarif mit einer hohen Upload-Rate zu wählen oder auf einen Tarif mit höherer Upload-Rate zu wechseln, erklären wir Ihnen im folgenden Artikel.

In Sekunden ein Bild, ein Dokument oder eine App runterladen zu können, ist mit Sicherheit von großem Vorteil. Aber was ist mit dem schnellen Hochladen von den aktuellsten Urlaubsfotos in Ihrem Cloud-Speicher, Online-Gaming, einer guten Videoübertragung bei einem Online-Meeting im Homeoffice oder dem Home-Schooling für die Kids Zuhause?


Wofür brauchen Sie einen schnellen Upload?


Gerade in der momentanen Corona-Situation, stecken viele im Homeoffice oder Home-Schooling. Sogar viele Uni-Vorlesungen und Prüfungen finden mittlerweile online statt und bedürfen einer stabilen Internetverbindung. Damit das eigene Bild während der Videokonferenz nicht ruckelt, benötigt man eine hohe Upload Geschwindigkeit. Das gleiche gilt auch für eine störfreie Tonübertragung. Neben den Videokonferenzen müssen im Homeoffice auch oft E-Mails mit großen Anhängen versendet werden. Oder bei einer Online-Prüfung so schnell wie möglich die Lösungen der Klausur hochgeladen werden, um diese an den Prüfer zu übermitteln. Auch Schülerinnen und Schüler müssen Ihre Hausaufgaben schnell und einfach ohne Probleme übermitteln können. All das ist aber nur mit einer hohen Upload-Rate möglich. Ist diese zu langsam, kann es zu Unannehmlichkeiten in Beruf, Schule oder Studium kommen.

Aber auch in unserer Freizeit stoßen wir immer wieder auf Situationen, in denen eine schnelle Internetverbindung beim Upload praktisch ist. Stellen Sie sich zum Beispiel vor, Sie möchten nach ihrem letzten Urlaub bei Social Media gerne ein neues Urlaubfoto posten, was aber nicht klappt, da die Internetverbindung zu langsam ist. Oder ein anderes Beispiel: Sie wollen ein Video in Ihre Familiengruppe bei WhatsApp schicken. Dauert aber eine gefühlte Ewigkeit. Damit das nicht passiert klären wir Sie über die Nützlichkeit der Upload-Rate auf.

Kurz gesagt: die Upload-Rate ist vor allem für schnelle Sendeleistungen wichtig. Videochats zum Beispiel über Facetime oder Zoom. Upload von Videos bei Youtube, WhatsApp oder bei dem Online-Gaming von Zuhause.

Um den Upload in Zahlen deutlich zu machen hier ein Beispiel zum besseren Verständnis.

Nehmen wir noch einmal das Beispiel aus dem Urlaub. Sagen wir, Sie wollen 5 GB Urlaubsfotos (das sind ca. 500 Stück) in Ihre Cloud hochladen. Dafür brauchen Sie eine hohe Upload-Rate. Für die Fotos braucht ein DSL Anschluss mit ca. 125 Mbit/s  knapp 11 Stunden. Ein Glasfaseranschluss braucht dafür zwischen 2 bis7 Minuten.



Die richtige Technologie


Im Normalfall ist die Download-Rate bei den Internetanbietern höher, weshalb auch mehr Wert auf diese gelegt wird, als auf die Upload Geschwindigkeit. Eine gute Upload-Rate ist abhängig von der Technologie. Für wen ein schneller Upload wichtig ist, der sollte im besten Fall einen Glasfaseranschluss wählen. Mit einem Glasfaseranschluss erreichen Sie eine mehr als doppelt so hohe Upload-Rate als mit einem Kabelanschluss. Das spricht für sich.

Zum Thema richtige Technologie wird auch zum Beispiel auch zwischen einer symmetrischen und einer asymmetrischen Leitung unterschieden. Was genau der Unterschied ist, erklären wir Ihnen jetzt.


Was ist eine asymmetrische Leitung und wofür wird sie benötigt?


In erster Linie unterscheidet man eine symmetrische und eine asymmetrische Leitung anhand der unterschiedlichen Anforderungen.

Bei einer asymmetrischen Leitung die z. B. in Deutschland bei Privathaushalten weit verbreitet ist, sieht das so aus: Um beim Thema Urlaub zu bleiben, suchen Sie bei Google nach einem potenziell neuen Urlaubsort. In Google eingegeben, werden Ihnen viele verschiedene Bilder ausgespielt. Der Datenstrom ist also asymmetrisch.

Warum? Die Aktionen des Nutzers also Ihre Suchanfrage war ein kleiner Datenstrom ins Internet. Ihnen werden aber aus der Gegenrichtung riesige Datenströme, in Ihrem Fall zig verschiedene Bilder von Stränden, Buchten und Restaurants zurückgespielt.

Fazit: Die Bandbreite der Internetverbindung muss also in diesem Fall nur in eine Richtung groß sein nämlich die Bilder die Sie zurückgespielt bekommen

Bei der geschäftlichen Nutzung spielt die asymmetrische Leitung eine größere Rolle. . Daten werden in externen Rechenzentren hochgeladen, damit die Mitarbeiter aus dem Homeoffice darauf schnell und einfach Zugriff haben. Und gerade beim Thema Homeoffice sind Online-Meetings ein ständiger Begleiter. Auch hier ist eine hohe Upload-Rate mehr als wichtig.


Wenn die Upload-Rate dauerhaft zu niedrig ist…


Sollten Sie des Öfteren mit langsamen Internet zu kämpfen haben, ist es empfehlenswert die Technologie zu wechseln oder einen höheren Tarif (z. B. DG Classic 400, DG Premium 600 oder DG Giga 1000) mit höherer Upload-Rate zu buchen, um im Arbeitsalltag oder der Freizeit nicht dauerhaft eingeschränkt zu werden.

Falls Sie Ihre bisherige Upload-Geschwindigkeit prüfen wollen, haben Sie die Möglichkeit diese an unterschiedlichen Tageszeiten zu testen. Hierbei bietet sich der Speedtest an. Unter https://www.deutsche-glasfaser.de/internet/speedtest/ können Sie kostenlos jederzeit Ihre Upload-Rate testen.

Egal, ob im Homeoffice, Home-Schooling, der Online-Prüfungsphase oder gar in der Freizeit. Die Upload-Rate ist ein wichtiger Faktor für schnelles Internet. Mit einem Glasfaseranschluss von Deutsche Glasfaser und einer großen Auswahl an verschiedenen Tarifen, perfekt auf Sie zugeschnitten, sind Sie auf jeden Fall auf der sicheren Seite!


Artikel Teilen