digitale innovationen Archive - Digitales Bürgernetz

Digitalpakt Schule: Bildung in der digitalen Welt

Bund und Länder möchten im Rahmen des Digitalpakts die Voraussetzungen für die Bildung in der digitalen Welt verbessern – mit rund 7 Milliarden Euro. © Compare Fibre/Unsplash Der Digitalpakt Schule startete vor mehr als drei Jahren mit einem 5-Milliarden-Euro-Basispaket. Im […]

#Bildung
Ein Mensch in Kittel und mit Stethoskop. Darauf der Titel: Ihr schneller Weg zum Telekonsil

Das Virtuelle Krankenhaus: Spezialistenwissen in die Fläche bringen

ExpertInnen für bestimmte medizinische Gebiete findet man oft in Zentren, die für viele PatientInnen in weiter Ferne liegen. Damit ÄrztInnen – ganz gleich wo sie praktizieren – bei diesen SpezialistInnen Rat suchen können, hat NRW das Virtuelle Krankenhaus gegründet.

#Gesundheit
Eine Frau schaut auf das Smartphone in ihren Händen.

Naturkatastrophen – können digitale Tools ihnen den Schrecken nehmen?

Warnsysteme können Katastrophen nicht verhindern. Aber wenn sie schnell erkannt werden und sich Warnungen rasant verbreiten, können Menschen rechtzeitig gewarnt und in Sicherheit gebracht werden. Spätestens seit der Hochwasserkatastrophe 2021 steht der Einsatz digitaler Tools dabei wieder stärker im Fokus.

#Gemeinschaft
Zwei Menschen lesen Zeitung umgeben von Herbstlaub.

Jetzt im Kalender vormerken: Termine rund um die Digitalisierung auf dem Land

Welche Veranstaltungen rund um das Thema „Digitalisierung auf dem Land“ hält der Herbst bereit? Wir haben die wichtigsten Events jetzt stets aktuell im Blog zur Übersicht.

#Arbeit
Ein Kind im gestreiften Shirt spielt mit Bauklötzen.

kitaVM – Wie digitale Lösungen das Verfahren der Kitaplatzvergabe unterstützen können

Seit 2013 haben Eltern in Deutschland Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz für ihre Kinder. Der Weg zum Betreuungsplatz stellt Kommunen und Eltern gleichermaßen vor Herausforderungen. Digitale Lösungen wie kitaVM können helfen, sie zu meistern.

#Gemeinschaft
Ein Blick auf die Gemeinde Kronach in Franken. Zu sehen sind Häuser an einem Fluss.

KI-Hub Kronach: Wo künstliche und menschliche Intelligenz zusammenarbeiten

Ein Bäckereibetrieb, der mittels Künstlicher Intelligenz seine Retouren schneller verwaltet. Oder ein Flakonhersteller, der die KI zum Qualitätscheck nutzt: Das sind nur zwei smarte Beispiele aus der Praxis des KI-Hub Kronach, der Mittelständler bei der Suche nach innovativen Lösungen unterstützt.

#Arbeit
Mehrere Wohnwagen auf einer Wiese, die an den Wald grenzt.

Smart Camping: Was des Campers Herz begehrt

Kaum zurück und schon darf es gern wieder losgehen: Campingurlaub erfreut sich in Deutschland wachsender Beliebtheit. Mit knapp 2.800 Campingplätzen allein in Deutschland haben Wohnmobilisten die Qual der Wahl. Was also braucht ein Campingplatz, damit sich der moderne Camper für ihn entscheidet?

#Mobilität
Neben einem bemoosten Steg steht ein Pfahl. Hier sind Hochwasserstände mit Datum verzeichnet.

Rettet die Schlei: Hochwasserschutz dank digitalem Frühwarnsystem

Wenn eine Sturmflut das Ostseewasser in die Schlei drückt, müssen Anwohnerinnen und Anwohner rechtzeitig vor steigenden Pegeln gewarnt werden. Der nucleon e.V. hat dafür ehrenamtlich ein digitales System installiert. Ausgezeichnet als „Digitaler Ort im Land der Ideen”!

#Gemeinschaft
Ein Mischwald im Dunst.

Sensoren erkennen frühzeitig Waldbrände in Brandenburg

Brandenburg ist eines der waldreichsten und trockensten Länder in Deutschland. In den Sommermonaten kommt es immer wieder – meist durch Unachtsamkeit der Menschen – zu Waldbränden. Um sie früh zu erkennen, setzt das Land Sensoren ein.

#Gemeinschaft
Zwei Landmaschinen der Marke Krone bei der Ernte auf einem sommerlichen Feld.

Smart, effizient und nachhaltig: die Landwirtschaft der Zukunft 

Pflügen, säen, mähen, ernten – intelligente Maschinen übernehmen solche Arbeiten und sind aus der Landwirtschaft nicht wegzudenken. Über Smart Farming sprechen wir mit Dr. Goy Hinrich Korn, Prokurist beim Landmaschinenhersteller Krone.

#Arbeit

TERMINKALENDER

9. Bayerisches BreitbandForum

Die Bereitstellung von flächendeckendem schnellem Internet ist ein wichtiger Faktor, um den Wettbewerb des Standorts Bayern zu stärken. Das stellt Kommunen vor finanzielle, technische und rechtliche Herausforderungen, für die sie eine Lösung finden müssen. Das 9. Bayerische BreitbandForum bietet kommunalen EntscheidungsträgerInnen einen Ort, um sich mit relevanten Ansprechpartnerinnen und -partnern zu vernetzen.

Uns können Sie sowohl am Stand EG-32 treffen, als auch beim Vortrag von Marius Dallmann, Geschäftsleiter Expansion Deutsche Glasfaser, zum Thema: „Deutsche Glasfaser - Das FTTH-Original in Bayern“.

Zur Anmeldung – auch zum traditionellen Schafkopfturnier – klicken Sie hier: https://www.bayerisches-breitbandforum.de/besucherregistrierung   

Smart Country Convention

Die Smart Country Convention ist die führende Kongressmesse rund um E-Government, Smart City und Smart Region. Auf der dreitägigen Veranstaltung erwarten Teilnehmende über 400 Speaker, spannende Workshops und Seminare, viele neue wertvolle Kontakte sowie die besten Köpfe Deutschlands aus Politik, Digitalwirtschaft und Wissenschaft.

dikomm 2022 – Zukunft Digitale Kommune

Messe Essen Messeplatz 1, Essen, NRW

Die dikomm 2022 ist der Treffpunkt für KommunalentscheiderInnen. Die Veranstaltung bietet BürgermeisterInnen, CDOs und weitere Verantwortliche eine einzigartige und hybride Dialogplattform, die zum Austausch und Vernetzen einlädt.

6. Breitbandforum Mecklenburg-Vorpommern

Kongresszentrum der Yachthafenresidenz Hohe Düne Am Yachthafen 1, Rostock-Warnemünde, Mecklenburg-Vorpommern

Das 6. Breitbandforum Mecklenburg-Vorpommern bietet den Vertreterinnen und Vertretern der öffentlichen Hand und Industrie einen Raum, um sich zu Themen rund um Breitband- und Mobilfunkausbau zu informieren und auszutauschen.

Willkommen im Digitalen Bürgernetz

Die Digitalisierung verändert das Leben jenseits der Metropolen. Wo entsteht Neues, dank digitaler Technologien und schnellem Internet? Und welche smarten Ideen können dazu beitragen, dass ländliche Räume attraktiver werden – für diejenigen, die dort leben, aber auch für diejenigen, die mit einem Umzug aufs Land liebäugeln? Hierüber wollen wir in den Dialog kommen. Wir wollen informieren, inspirieren und zum Austausch einladen.

Im Digitalen Bürgernetz stellen wir deshalb Innovationen rund um das digitale Landleben vor, beleuchten ihre Potenziale und lassen die Macherinnen und Macher, Gestalterinnen und Gestalter zu Wort kommen. Ob mobiler Dorfladen, Coworking im Grünen oder Rufbus per App: Im Digitalen Bürgernetz ist Raum für diese und viele weitere Leuchtturmprojekte und Erfolgsgeschichten aus ganz Deutschland. Und hier ist Raum für Visionen: Wir wollen ausloten, ob und wie digitale Lösungen die Kluft zwischen Stadt und Land überbrücken können. Welchen Spielraum sie eröffnen, um Mobilität, Bildung, Gesundheit, Wohnen und Arbeiten neu zu denken. Und wie sie das Miteinander und die Lebensqualität im Alltag verbessern, Orte der Begegnung schaffen und brachliegende neu beleben können.

Wie verändert sich das Handwerk, wie die Verwaltung? Welche Perspektive hat das Vereinsleben, welche das dörfliche und nachbarschaftliche Zusammenleben? Wie kann Telemedizin die Versorgung in dünn besiedelten Gegenden verbessern? Welche kreativen Ansätze und welche Software braucht es, damit flexible Mobilität auch ohne Auto möglich ist? Und wie können Kommunen sich zum Treiber dieser Entwicklung machen, die Digitalisierung voranbringen und für ihre Ziele nutzen? Können sie damit auch aktuellen Herausforderungen begegnen – wie Wegzug, Leerstand oder eine alternde Bevölkerung? Auf all diese Fragen wollen wir Antworten finden.

Klar ist: Glasfaser-Leitungen und schnelles Internet sind nur die Basis für digitale Lösungen, die das Miteinander in Dörfern und Kleinstädten in Zukunft prägen werden. Welche Möglichkeiten dabei entstehen und welche neuen Wege sich auftun, erzählen wir hier. Herzlich willkommen im Digitalen Bürgernetz!

Seite Teilen