SLD Restore Password - Digitales Bürgernetz

Digitaler Weinbau: „Können wir es uns leisten, nicht mit der Zeit zu gehen?“

Digitale Technologien erobern den Weinberg. Für Dr. Anna Kicherer, Sprecherin des Projekts DigiVine, sind traditionsreicher Weinbau und Digitalisierung keine Gegensätze.

#Arbeit
Satellitendaten auf einer Karte

Von der Bauernregel zum Satelliten: Wie digitale Wetterdaten die Landwirtschaft verändern

Das Wetter ist seit jeher einer der wichtigsten Faktoren in der Landwirtschaft – zahlreiche Bauernregeln sind noch heute dazu bekannt. Im Zuge der Digitalisierung hat sich hier in den vergangenen Jahrzehnten ein Quantensprung vollzogen. Wetterdaten können nicht nur per Satellit erfasst, sondern auch in Echtzeit zur Verfügung gestellt werden.

#Arbeit
Jette Wagler, Pressesprecherin Landesschülerbeirat Baden-Württemberg © privat

Digitalpakt Schule: So blicken Schülerinnen und Schüler auf die Entwicklung der vergangenen Jahre

„Die Digitalisierung gehört zu unserem Leben einfach dazu“, sagt Jette Wagler, Sprecherin des Landesschülerbeirats Baden-Württemberg. Der Digitalpakt Schule sei ein guter Anfang.

#Bildung
Portrait Andy Bosch

Digitale Gesundheitsanwendungen: Wie digitale Therapien überall und sofort verfügbar werden

Digitale Gesundheitsanwendungen, kurz DiGAs, sollen die Telemedizin in Deutschland voranbringen. Andy Bosch, Entwickler der App NichtraucherHelden, erläutert im Interview, was DIGAs leisten können und welche Hürden überwunden werden müssen.

#Gesundheit
Peter R. Müller ist Geschäftsführer der Bayer Crop Science Deutschland GmbH, die integrierte digitale Lösungen für die Landwirtschaft entwickelt.

Smart Farming: „Die Landwirtschaft ist heute schon ein Hochtechnologiesektor“

In der Agrarbranche spielen digitale Lösungen eine immer wichtigere Rolle. Peter R. Müller, Geschäftsführer von Bayer Crop Science in Deutschland und Österreich, spricht über den Stand der Dinge und die Zukunftsperspektiven der digitalen Landwirtschaft.

#Arbeit
Josephine Ballon

Hass im Netz: Wie HateAid auch im Netz einen funktionsfähigen Rechtsstaat aufrecht erhalten will

Josephine Ballon, Head of Legal bei HateAid, erläutert, warum Hate Speech die gesamte Gesellschaft und nicht nur die Betroffenen angeht und was sich in punkto Gesetzgebung und Strafverfolgung ändern muss.

#Gemeinschaft
Susanne Schreiber, Baubürgermeisterin der Stadt Herrenberg

Digitaler Zwilling in Herrenberg – „ein unglaublicher Schatz an Daten“

Herrenberg in Baden-Württemberg hat rund 32.000 Einwohnerinnen und Einwohner, ein reges Gemeindeleben – und einen digitalen Zwilling. Baubürgermeisterin Susanne Schreiber spricht über die Möglichkeiten, die sich der Stadt dadurch bieten.

#Gemeinschaft

Digital Twin: Stadtentwicklung in der Simulation

Der Stadtraum ist für alle da: Digitale Zwillinge können Städten und Kommunen dabei helfen, sich bürgernah und bürgerfreundlich weiterzuentwickeln. In der Simulation lassen sich verschiedene Szenarien austesten – und dann zielgerichtet umsetzen.

#Gemeinschaft
Wiese mit Wildblumen

Wie Landwirte mit digitaler Technik Ressourcen schonen

In der Landwirtschaft werden digitale Technologien nicht nur eingesetzt, um Prozesse zu automatisieren. Sie tragen in vielerlei Hinsicht zu mehr Nachhaltigkeit bei.

#Arbeit
Mähdrescher auf Kornfeld

Bits und Bytes: Auf dem Weg zu einer produktiveren Landwirtschaft

Die Digitalisierung ist längst in der Landwirtschaft angekommen. Fast drei Viertel der Landwirte sehen sie als Chance für ihren Betrieb . Dabei geht es aber nicht nur um weniger Arbeitsbelastung und höhere Erträge. Auch die Umwelt soll profitieren.

#Arbeit

TERMINKALENDER

Online-Infoveranstaltungen zum Digitaltag 2023

Am 16. Juni 2023 findet wieder der bundesweite Digitaltag statt! Wieso lohnt es sich, den Digitaltag aktiv mitzugestalten? Worauf sollte man bei der Planung von Aktionen achten? Welche Formate bieten sich an? Welche Beispiele haben sich in der Praxis bereits bewährt? In den Online-Infoveranstaltungen des Digitaltags werden alle Fragen rund um den Aktionstag beantwortet und es gibt Tipps zur Gestaltung von Aktionen.
Teilnahme ohne Voranmeldung: Zoom-Zugang
Telefon: +49 69 3807 9884 | ID: 817 2435 7805 | Code: 149934

Digital. Praktisch. Nah. – Von der Digitalisierung hin zu KI

Die Veranstaltung findet als Koope­ra­tion der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Aachen zusammen mit der AGIT Aachener Gesell­schaft für Inno­va­tion und Tech­no­logie mbH sowie dem Mittelstand-Digital Zentrum Rheinland statt. Sie richtet sich an Fach- und Führungs­kräfte des Mittel­stands. Vorkennt­nisse sind nicht erfor­der­lich. Die Veranstaltung findet in Präsenz statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Aufgrund der begrenzten Teil­neh­mer­zahl wird um eine verbind­liche Anmeldung über Eventbrite gebeten.

Können digitale Angebote im Kampf gegen Lebensmittelverschwendung helfen?

Bis zu 11 Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland im Müll. Über die Hälfte der Abfälle entfällt auf Privathaushalte, die Produktion und Verarbeitung von Lebensmitteln verursachen ca. 30 Prozent der Verluste. Wenn Deutschland das Ziel erreichen möchte, die Lebensmittelverschwendung bis 2030 zu halbieren, müssen sich daher sowohl Verbraucherverhalten als auch Produktion und Lieferketten umstellen. Mit Hilfe von Apps sollen Konsument*innen beim bewussten Einkauf und Verbrauch unterstützt werden. Diese ergänzen die Funktionen des altgedienten Haushaltsbuches mit Lob und Ermutigung für sparsames Verhalten. Große Forschungsprojekte untersuchen, wie sich mit Hilfe von Künstlicher Intelligenz die Überproduktion minimieren und Ausschuss vermeiden lässt. Diskutieren Sie mit Expert*innen, ob die digitale Anregung zur privaten Sparsamkeit zum Erfolg führen wird und wo die größten Potentiale zur effizienteren Lebensmittelproduktion liegen. Es diskutieren mit Ihnen:
  • Jun.-Prof. Dr. Tina Bartelmeß, Faculty of Life Sciences: Food, Nutrition and Health, Universität Bayreuth
  • Prof. Dr. -Ing Stefan Braunreuther, Fakultät für Maschinenbau und Verfahrenstechnik, Hochschule Augsburg
Die  Webtalk-Reihe "Demokratie im Gespräch" zum Themenkomplex Digitalisierung, Gesellschaft und Politik findet in Kooperation mit der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildungsarbeit, dem Bayerischen Volkshochschulverband und der Akademie für Politische Bildung in Tutzing statt.

Digitalisierung im deutschen und europäischen Gesundheitswesen

Der digitale Wandel verändert die Art und Weise, wie wir in Zukunft leben, lernen und arbeiten werden, sehr stark. Die Entwicklungen verlaufen rasant; das hat uns gerade erst der Schub an Digitalisierung bei der Corona-Pandemie gezeigt. Zusätzlich spielt die Frage der Nachhaltigkeit eine immer größere Rolle; hier kann die Digitalisierung zu intelligenteren Lösungen beitragen. Halt machen die Veränderung auch nicht vor unserem Lebensumfeld in Stadt und Land, Stichwort „Smart City“. Und auch im Gesundheitswesen treffen wir vermehrt auf digitale Unterstützungen. Die digitalen Entwicklungen werden nicht von allen als Erleichterung empfunden, damit verbinden sich auch Ängste, abgehängt zu werden und nicht mehr voll in der Gesellschaft integriert zu sein. In der Vortragsreihe werden technische Entwicklungen und gesellschaftliche Auswirkungen aufgezeigt.

Online-Infoveranstaltungen zum Digitaltag 2023

Am 16. Juni 2023 findet wieder der bundesweite Digitaltag statt! Wieso lohnt es sich, den Digitaltag aktiv mitzugestalten? Worauf sollte man bei der Planung von Aktionen achten? Welche Formate bieten sich an? Welche Beispiele haben sich in der Praxis bereits bewährt? In den Online-Infoveranstaltungen des Digitaltags werden alle Fragen rund um den Aktionstag beantwortet und es gibt Tipps zur Gestaltung von Aktionen.
Teilnahme ohne Voranmeldung: Zoom-Zugang
Telefon: +49 69 3807 9884 | ID: 817 2435 7805 | Code: 149934

Wege aus dem (Hof-) Leerstand: Umnutzung von landwirtschaftlichen Gebäuden

Die Hybrid-Veranstaltung richtet sich an Landwirtinnen und Landwirte, die vor der Entscheidung stehen, bestehende Bausubstanz sinnvoll umzunutzen sowie an weitere Interessierte, die Um- und Ausbauvorhaben im Rahmen ländlichen Bauens planen. Da die meisten Vortragenden aus Niedersachsen kommen, wird der Hauptfokus auf die Bedingungen in diesem Bundesland ausgerichtet sein. Dennoch sind Gäste aus anderen Bundesländern natürlich herzlich willkommen!

Online-Infoveranstaltungen zum Digitaltag 2023

Am 16. Juni 2023 findet wieder der bundesweite Digitaltag statt! Wieso lohnt es sich, den Digitaltag aktiv mitzugestalten? Worauf sollte man bei der Planung von Aktionen achten? Welche Formate bieten sich an? Welche Beispiele haben sich in der Praxis bereits bewährt? In den Online-Infoveranstaltungen des Digitaltags werden alle Fragen rund um den Aktionstag beantwortet und es gibt Tipps zur Gestaltung von Aktionen.
Teilnahme ohne Voranmeldung: Zoom-Zugang
Telefon: +49 69 3807 9884 | ID: 817 2435 7805 | Code: 149934

Online-Infoveranstaltungen zum Digitaltag 2023

Am 16. Juni 2023 findet wieder der bundesweite Digitaltag statt! Wieso lohnt es sich, den Digitaltag aktiv mitzugestalten? Worauf sollte man bei der Planung von Aktionen achten? Welche Formate bieten sich an? Welche Beispiele haben sich in der Praxis bereits bewährt? In den Online-Infoveranstaltungen des Digitaltags werden alle Fragen rund um den Aktionstag beantwortet und es gibt Tipps zur Gestaltung von Aktionen.
Teilnahme ohne Voranmeldung: Zoom-Zugang
Telefon: +49 69 3807 9884 | ID: 817 2435 7805 | Code: 149934

Willkommen im Digitalen Bürgernetz

Die Digitalisierung verändert das Leben jenseits der Metropolen. Wo entsteht Neues, dank digitaler Technologien und schnellem Internet? Und welche smarten Ideen können dazu beitragen, dass ländliche Räume attraktiver werden – für diejenigen, die dort leben, aber auch für diejenigen, die mit einem Umzug aufs Land liebäugeln? Hierüber wollen wir in den Dialog kommen. Wir wollen informieren, inspirieren und zum Austausch einladen.

Im Digitalen Bürgernetz stellen wir deshalb Innovationen rund um das digitale Landleben vor, beleuchten ihre Potenziale und lassen die Macherinnen und Macher, Gestalterinnen und Gestalter zu Wort kommen. Ob mobiler Dorfladen, Coworking im Grünen oder Rufbus per App: Im Digitalen Bürgernetz ist Raum für diese und viele weitere Leuchtturmprojekte und Erfolgsgeschichten aus ganz Deutschland. Und hier ist Raum für Visionen: Wir wollen ausloten, ob und wie digitale Lösungen die Kluft zwischen Stadt und Land überbrücken können. Welchen Spielraum sie eröffnen, um Mobilität, Bildung, Gesundheit, Wohnen und Arbeiten neu zu denken. Und wie sie das Miteinander und die Lebensqualität im Alltag verbessern, Orte der Begegnung schaffen und brachliegende neu beleben können.

Wie verändert sich das Handwerk, wie die Verwaltung? Welche Perspektive hat das Vereinsleben, welche das dörfliche und nachbarschaftliche Zusammenleben? Wie kann Telemedizin die Versorgung in dünn besiedelten Gegenden verbessern? Welche kreativen Ansätze und welche Software braucht es, damit flexible Mobilität auch ohne Auto möglich ist? Und wie können Kommunen sich zum Treiber dieser Entwicklung machen, die Digitalisierung voranbringen und für ihre Ziele nutzen? Können sie damit auch aktuellen Herausforderungen begegnen – wie Wegzug, Leerstand oder eine alternde Bevölkerung? Auf all diese Fragen wollen wir Antworten finden.

Klar ist: Glasfaser-Leitungen und schnelles Internet sind nur die Basis für digitale Lösungen, die das Miteinander in Dörfern und Kleinstädten in Zukunft prägen werden. Welche Möglichkeiten dabei entstehen und welche neuen Wege sich auftun, erzählen wir hier. Herzlich willkommen im Digitalen Bürgernetz!

Seite Teilen