Glasfaserausbau in Fördergebiet Burg (Spreewald) ✅ Highspeed Internet ab 24,99€ / Monat ✅ bis zu 1000 Mbits ➤ Glasfaser Fördergebiet Burg (Spreewald) – Alle Infos zum Glasfaserausbau hier!
Kostenloser Hausanschluss

Glasfaser im Fördergebiet Burg (Spreewald)

Informations- und Vermarktungsphase

Netzausbau

Sie sind Kunde und haben Fragen rund um den Glasfaser-Ausbau oder Ihrem bestehenden Vertrag?

Besuchen Sie uns gerne in unserem Servicepunkt, direkt ohne vorherige Terminvereinbarung. Wir sind auch in Ihrer Nähe.
Eine Übersicht unserer Servicepunkte innerhalb der Bauphase finden Sie hier:

Exklusiv für Interessenten!

Sie sind noch kein Kunde und möchten einen Vertrag abschließen oder haben Fragen rund um Glasfaser?

Vereinbaren Sie hier direkt einen Termin mit unseren Mitarbeitern aus unserem Servicepunkt:

Noch 2 Schritte bis zur Fertigstellung

1
Teilnahme am Förderprojekt
2
Zuschlagserteilung
3
Informations- und Vermarktungsphase
4
Bauphase
5
Netz aktiv

In der Informations- und Vermarktungsphase bis zum Baubeginn haben Sie die Möglichkeit, eine schnelle und unkomplizierte Planung mitzugestalten. Mit Ihrem Glasfasertarif sichern Sie sich eine frühzeitige und schnelle Versorgung mit Highspeed Internet in Glasfaser Geschwindigkeit.

Das Glasfaser-Netz wird in Ihrer Straße aufgrund der Förderung garantiert ausgebaut. Damit Sie diese nutzen können, muss die Glasfaserleitung noch bis in Ihr Haus gelegt werden. Ihren individuellen Hausanschluss erhalten Sie bei Buchung eines Tarifes bei Deutsche Glasfaser kostenlos und Sie sparen somit mind. 750€*. Zusätzlich übertreffen unsere modernen Glasfaserprodukte im Internetvergleich DSL, VDSL und Koaxialkabel.

Ob Gebiete staatlich gefördert werden oder nicht, ergibt sich aus den Förderrichtlinien von Bund und Land. Für alle Ortslagen und Einzeladressen, die nicht privatwirtschaftlich mit gigabitfähigen Netzen ausgebaut werden können und als unterversorgt gelten, können mit Hilfe von staatlichen Fördermitteln angeschlossen werden. Trifft dies zu, kann die Gemeinde oder der Landkreis für die betroffenen Gebiete einen Förderantrag beim Bund stellen.

Alle Haushalte, die sich im Fördergebiet befinden, werden postalisch darüber informiert. Daneben können Interessierte sich im Servicepunkt von Deutsche Glasfaser erkundigen, ob ihre Adresse zum privatwirtschaftlichen oder geförderten Ausbauprojekt gehört. Die Adresse des Servicepunktes bzw. Infostandes können Sie der Projektseite unter deutsche-glasfaser.de/netzausbau entnehmen.

Sollte Ihre Wohneinheit oder eine Adresse nicht aufgelistet sein, liegt vermutlich keine Unterversorgung im Sinne der Förderrichtlinien vor. Bevor der Landkreis oder die Kommune einen Förderantrag stellt, wird geprüft ob ein anderes Unternehmen im Rahmen des Markterkundungsverfahrens des Kreises/der Kommune einen eigenwirtschaftlichen Ausbau für diese Adresse anvisiert hat. Wenn mehrere Hausanschlüsse eine Adresse haben sollten, dann erhält eine den Hauptanschluss. Wir setzen uns hierzu gerne mit der Kommune in Verbindung. Häufig besteht jedoch aus technischen und/oder förderrechtlichen Gründen keine Möglichkeit neue Adressen nachträglich in das Projekt aufzunehmen.

Durch eine flexible und kluge Kombination aus privatwirtschaftlichem und gefördertem Ausbau strebt Deutsche Glasfaser eine schnelle und effiziente flächendeckende Glasfaser-Versorgung in einer Kommune an. Dabei setzt der Netzanbieter im ersten Schritt und vorrangig auf den privatwirtschaftlich schnellen Anschluss der Ortskerne an das Glasfaser-Netz. Im zweiten Schritt werden flankierend die nicht wirtschaftlich anzuschließenden Ortslagen und Einzeladressen mit Hilfe von Fördermitteln in Angriff genommen. Dadurch können zwei Projekte in einem Wohnort entstehen.

Der Ausbau einer komplett neuen Glasfaser-Infrastruktur ist mit hohen Kosten verbunden. Diese Kosten übernimmt beim privatwirtschaftlichen Projekt in Gänze das Unternehmen Deutsche Glasfaser. Um die Kosten langfristig decken zu können, ist das Erreichen einer Mindestanzahl an Vertragsabschlüssen („Ausbauquote“) mit Anwohnern und Unternehmen im Rahmen der Nachfragebündelung im jeweiligen Ausbaugebiet erforderlich. Wird diese Quote bis zu einem festgelegten Stichtag erreicht, baut Deutsche Glasfaser das Netz ohne Ausbaukosten für Kunden und Kommune. Für den geförderten Ausbau ist eine Nachfragebündelung nicht notwendig, da hier staatliche Fördermittel für eine festgelegte Anzahl von unterversorgten und förderwürdigen Adressen zum Einsatz kommen.

Weitere Informationen zu geförderten und gemischten Gebieten finden Sie hier.

Freunde werben und Prämie kassieren

  • Empfehlungsprodukt wählen
  • Freunde mit persönlicher Nachricht informieren
  • Absenden und Prämie kassieren
  • Auch Nichtkunden können empfehlen und profitieren

Auf gute Partnerschaft!

Unterstützen Sie den Glasfaser-Ausbau mit Werbung auf Ihrer Website und verdienen Sie ganz einfach Geld mit jedem abgeschlossenen Vertrag.

Sichern Sie sich bis zu 60 € Online Bonus

Buchen Sie ganz einfach Ihr Wunschpaket und erhalten Sie zu Vertragsbeginn bis zu 60 € Online Bonus.

Weitere Informationen

Deutsche Glasfaser Servicepunkt Cottbus

Öffnungszeiten:
Donnerstag:
09:00-13:00 Uhr
und 14:00-18:00 Uhr

Freitag:
09:00-13:00 Uhr
und 14:00-16:00 Uhr

jeden 1. Samstag im Monat:
10:00-13:30 und 14:00-15:00 Uhr

CB ELectronic Eric Scheibel

Öffnungszeiten:
Mo-Fr:
09:00 - 18:00 Uhr

Sa:
09:00 - 12:00 Uhr

Walter-Elektronik

Öffnungszeiten:
Mo –Fr: 09:00 – 18:00 Uhr
Sa: 09:00 – 12:00 Uhr