Glasfaser-Ausbau – Kommunen ans Netz

Zusammen sind wir Möglichmacher

Gemeinsam Großes gestalten

Erprobte Projektplanung beim Glasfaser-Ausbau

Bei der Arbeit mit 1.200 Kommunen haben wir wertvolle Erfahrungen gesammelt, die kontinuierlich in unsere Planung einfließen, um den Ausbau des Glasfaser-Netzes so effizient wie möglich voranzutreiben. Diese Expertise bringen wir ein – mit dem festen Ziel, sie zu teilen und gemeinschaftlich zu nutzen.

Als erster Ansprechpartner der Kommunen und Baupartner legen wir größten Wert auf eine transparente Kommunikation, die alle Beteiligten einbezieht. So gelingt es uns in der Regel, innerhalb von nur 18 Monaten den Breitbandausbau in der Gemeinde zu realisieren und die Haushalte an das zukunftsfähige Glasfaser-Netz anzubinden.

Schonende Bauverfahren

Beim Breitbandausbau agieren unsere Baupartner umsichtig und präzise. Zum Einsatz kommen moderne Bauverfahren in Form von Fräsen, Spülbohrungen und Erdraketen. Für die Bürgerinnen und Bürger des Gebietes bedeutet die Verlegung auf Glasfaser-Niveau: Eingriffe in die Infrastruktur werden geringgehalten, Straßen sind in kurzer Zeit wieder nutzbar, das Leben in der Stadt geht weiter. Unser Ziel bleibt es, möglichst viele Haushalte an das leistungsstarke Glasfaser-Netz anzuschließen. Die einzelne Kommune, ihre Einwohner und individuellen Bedürfnisse verlieren wir dabei nie aus den Augen. Unsere Aufgabe ist vor Ort erst abgeschlossen, wenn alle Internetanschlüsse fertiggestellt und die Infrastruktur wieder hergestellt ist.

Bürgerbegeisterung für das Netz der Zukunft

Für einen erfolgreichen Ausbau des Breitband-Internets braucht es eine starke Gemeinschaft. Zu dieser zählen neben den beteiligten Behörden sowie Unternehmen insbesondere die Bürgerinnen und Bürger der Kommune. Ihr Interesse, ihre Zustimmung und ihr Engagement sind für die Zukunft der Region von zentraler Bedeutung. Sie zu begeistern ist wiederum ein wichtiger Teil unserer Aufgabe – die wir gewissenhaft wahrnehmen. Dafür suchen wir aktiv den Dialog und begleiten die Einwohner Schritt für Schritt auf dem gemeinsamen Weg in Richtung Gigabit-Gesellschaft: Vom ersten Informationsabend über zwischenzeitliche Fragen zu den Bauverfahren bis zur persönlichen Beratung in unseren Servicepunkten nehmen wir uns allen Belangen an und sorgen für sorgenfreie Haushalte mit Übertragungsraten im Gbit-Bereich.

Erfahrung mit Verwaltung & Förderung

Wir verstehen uns als verlässlicher Partner der lokalen Verwaltung. Bestens vertraut mit dem rechtlichen Rahmen und den notwendigen Formalitäten, können wir frühzeitig einschätzen, wo unsere Unterstützung besonders gewinnbringend ist. Oberste Priorität hat bei unseren Projekten das gemeinsame und vor allem lösungsorientierte Handeln. Daher beraten wir die Verwaltung bei der effektiven Abwicklung der Verfahren und teilen gerne unser Wissen.

Ob Genehmigung der Baumaßnahmen oder Breitbandförderung des Bundes: Gemeinsam mit Kommunen und Städten wollen wir an einem Strang ziehen, um den Ausbau des Glasfaser-Netzes so schnell wie möglich in Angriff zu nehmen. Auf diese Weise schaffen wir es, endlich hohe Übertragungsraten in allen Haushalten zu ermöglichen – bis in die Außengebiete.

Wir setzen mit unserer anbieteroffenen Plattform auf Kooperation statt Konkurrenz

Indem wir unser Netz auch anderen Anbietern zur Verfügung stellen, bieten wir Kunden freie Anbieter- und Angebotswahl. Wir vermeiden den parallelen Aus- oder Überbau reiner Glasfaser-Netze, der volkswirtschaftlich unsinnig ist und eine Doppelbelastung der Anwohner mit sich bringt. Wir bündeln unsere Kräfte mit anderen Anbietern und sichern so eine bessere Auslastung der Netzkapazität – im Sinne eines wirtschaftlichen und beschleunigten Netzausbaus.

Voller Tatendrang?

Sie möchten Ihre Kommune ans Netz der Zukunft führen? Unsere Experten für Glasfaser-Ausbau stehen Ihnen gerne zur Verfügung und beraten Sie ausführlich zu den Anschlussmöglichkeiten, helfen bei Problemen und klären Ihre Fragen.

Jetzt Kontakt aufnehmen

Mehr Breitband für mehr Lebensqualität auf dem Land

Das Leben im ländlichen Raum bietet den Bewohnern seiner Städte und kleineren Kommunen zahlreiche Vorzüge. Doch um die Lebensqualität langfristig erhalten und sogar steigern zu können, ist ein flächendeckender Breitbandausbau von großer Relevanz. Nur wenn Haushalte sowie Unternehmen leistungsstarke Internetanschlüsse erhalten und damit ein Teil der Gigabit-Gesellschaft werden, schaffen die Kommunen den Anschluss an die Metropolregionen. Gelingt es, profitieren Wirtschaft, Kultur und viele weitere Bereiche des Zusammenlebens vom Aufschwung durch ein digitales Bürgernetz.

Um gemeinsam mit den Kommunen einen flächendeckenden Glasfaser-Ausbau umzusetzen, verfolgen wir ein Gesamterschließungskonzept. An erster Stelle steht der privatwirtschaftliche Glasfaser-Ausbau, bei dem wir eine Kommune und ihre Haushalte ans blitzschnelle Netz der Zukunft anschließen.

Flankiert wird dieser durch den geförderten Breitbandausbau, bei dem wir Kommunen mit Rat und Tat zur Seite stehen. Ziel der Maßnahme ist es, all jene Randgebiete zu erschließen, bei denen der Ausbau nicht wirtschaftlich ist – auch hier sollen statt weniger Mbit endlich Übertragungsraten im Gbit-Bereich ermöglicht werden.

EINIGE STIMMEN AUS BEREITS VERSORGTEN KOMMUNEN.

Testsieger Regionaler Festnetzanbieter

CHIP bewertet das Netz von Deutsche Glasfaser auf Anhieb mit 'sehr gut'

Im renommierten jährlichen Breitband- und Festnetztest bewertet die Connect uns mit „sehr gut“ und „Testsieger Regional“.
Mehr erfahren

CHIP NETZTEST: SEHR GUT

CHIP bewertet das Netz von Deutsche Glasfaser auf Anhieb mit 'sehr gut'

Im großen Vergleichstest für Internetanbieter bewertet CHIP unser Netz mit „sehr gut“.
Mehr erfahren

So kommt Ihre Heimat schnell ans Glasfaser-Netz

1
Die Analyse
Wir prüfen, ob der Ausbau des Breitband-Netzes generell realisierbar ist. Zentrale Kriterien sind dabei:

  • landschaftlichen Gegebenheiten
  • baulichen Gegebenheiten
  • vorhandene Breitband-Internetanschlüsse
  • anfallende Kosten für den Ausbau
Mit einem positiven Ergebnis der Analyse sieht es gut für die Zukunft der Kommune aus und die gemeinsame Projektierung kann beginnen. Gehen wir es an!
2
Die Zusammenarbeit mit der Kommune
Zukunft schafft man nur gemeinsam. Deshalb planen wir jeden Schritt in enger Abstimmung mit der Verwaltung der Kommune. Damit alle Beteiligten genau wissen, wie die Vertriebs- und Bauphase abläuft, legen wir wichtige Details in einem Kooperationsvertrag fest. Darunter fallen zum Beispiel die Standorte des Point of Presence (PoP) und der Umverteilerstationen, aber auch der weitere Vertriebsablauf sowie geplante Marketingaktionen. Ein gemeinsames Ziel, ein gemeinsamer Plan!
3
Die Bürgerinnen und Bürger begeistern
Ist der Kooperationsvertrag unter Dach und Fach, heißt es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger vom Anschluss an die Zukunft zu begeistern. Diese Phase nennen wir „Nachfragebündelung“. Um einen privatwirtschaftlichen Ausbau realisieren zu können, bedarf es einer erforderlichen Vertragsquote: Entscheiden sich mindestens 33 % der Bürgerinnen und Bürger für einen Glasfaser-Internetanschluss, sind die Hausanschlüsse für sie kostenlos. Damit das gelingt, nutzen wir Infoabende, Service-Points, persönliche Gespräche und Werbemaßnahmen, um alle Einwohner umfassend zu informieren.
4
Die Bauplanung
Vertragsquote erreicht? Perfekt! Dann werden alle Bürgerinnen und Bürger in Ihrer Kommune über die gute Neuigkeit informiert und die detaillierte Bauplanung kann beginnen. Den Grundstein dafür legen wir bereits in Phase 1 in Form der Analyse. Mit unserer Konzeption nehmen wir es sehr genau, denn je präziser die Bauplanung, umso besser das Ergebnis. Dazu gehören:

  • die Feinplanung des Ausbau-Polygons
  • die Backbone-Zurückführung
  • die Standorte für Umverteilerstationen
  • die systematische Einteilung des Polygons in Bauabschnitte mit je ca. 40 Haushalten (= Verteilerkasten-Bereich)
5
Die Kommunikation vor Ort
Eine enge Abstimmung mit der Verwaltung ist für uns selbstverständlich. Auch Unternehmen, Bürgerinnen und Bürger informieren wir während der gesamten Zeit verlässlich über den Fortschritt des Projektes und die noch zu gehenden Schritte. Dafür sind wir in lokalen Servicepunkten direkt vor Ort verfügbar, beantworten Fragen und kümmern uns, wenn es doch einmal zu Herausforderungen kommt.
6
Der Netzbetrieb
Ist der Glasfaser-Ausbau abgeschlossen, kümmern wir uns um den reibungslosen Netzbetrieb, das Störungsmanagement und nachträglich beauftragte Glasfaser-Anschlüsse einzelner Haushalte. Selbstverständlich nehmen wir uns auch sämtlichen Anliegen unserer Kundinnen und Kunden an. Ob es um die Übertragungsrate, einen Tarifwechsel oder Fragen zur Hardware geht: Wir sind da. Mehr zum Bauprozess