Gründe für uns.

Warum wir Ihr Begleiter auf dem Weg nach Morgen sind.

Glasfaser steckt in unserer DNA.

Wir bringen den Technologievorsprung mit.

Wir wissen wie man ganze Landkreise für Glasfaser erschließt und großflächige Planung- und Bauvorhaben erfolgreich stemmt. Wir sind schon heute taktgebend bei der Ausbaugeschwindigkeit in der Fläche. Auch die einzelnen Kommunen erschließen wir in Rekordtempo für die Glasfaser. Dank unseres privatwirtschaftlichen Geschäftsmodells und unserer technologischen Kompetenz benötigen wir in der Regel 18 Monate, um eine Gemeinde an das Glasfasernetz anzubinden. Kein anderer Anbieter kann das in diesem Zeitraum leisten.

Wir setzen mit unserer Anbieteroffenen Plattform auf Kooperation.

Indem wir unser Netz auch anderen Anbietern zur Verfügung stellen, bieten wir Kunden freie Anbieter- und Angebotswahl. Wir vermeiden den parallelen Aus- oder Überbau reiner Glasfasernetze, der volkswirtschaftlich unsinnig ist und eine Doppelbelastung der Anwohner mit sich bringt. Und wir bündeln unsere Kräfte mit anderen Anbietern und sichern so eine bessere Auslastung der Netzkapazität – im Sinne eines wirtschaftlichen und beschleunigten Netzausbaus.

Wir kennen die Anforderungen und Bedürfnisse der Menschen.

Bei der Versorgung mit einer digitalen Infrastruktur geht es um weit mehr, als Anschlüsse zu verkaufen und Kabel zu verlegen. Es geht darum, die Menschen als vertrauensvoller Partner zuverlässig und persönlich zu begleiten. Wir setzen auf partnerschaftliche Beziehungen, unsere Zusammenarbeit mit Kommunen und Partnern ist langfristig ausgerichtet und stützt sich auf unser Verständnis kommunaler Entscheidungsprozesse und ein kollaboratives Miteinander.

Wir zählen zu den finanzstärksten Anbietern im deutschen Markt.

Mit den erfahrenen Glasfaserinvestoren EQT und OMERS im Rücken können wir nicht nur auf deren Expertise zurückgreifen, sondern verfügen auch über ein Investitionsvolumen von 7 Mrd. Euro. Durch diese privatwirtschaftliche Investitionskraft kann der Glasfaserausbau ökonomisch sinnvoll und schnell erfolgen.

EINIGE STIMMEN AUS BEREITS VERSORGTEN KOMMUNEN.

Ausgezeichnet

Unter den Mitgliedern des BREKO Verbandes wurde das Siegel „echte Glasfaser“ im Rahmen der Initiative „Fiber for Future“ an alle Anbieter verliehen, die sich besonders für den Ausbau von echten Glasfasernetzen (FTTB und FTTH) engagieren.

Ausgezeichnet

Unter den Mitgliedern des BREKO Verbandes wurde das Siegel „echte Glasfaser“ im Rahmen der Initiative „Fiber for Future“ an alle Anbieter verliehen, die sich besonders für den Ausbau von echten Glasfasernetzen (FTTB und FTTH) engagieren.

ANSCHLUSS NACH PLAN. UNSER GEMEINSAMER WEG NACH MORGEN.

1
Die Analyse.
Wir prüfen, ob der Netzausbau generell realisierbar ist.
Und zwar anhand von:

  • landschaftlichen Gegebenheiten
  • baulichen Gegebenheiten
  • vorhandener Bandbreitenversorgung
  • anfallenden Kosten für den Ausbau
Fällt die Analyse positiv aus, dann sieht es auch gut für die Zukunft der betroffenen Kommune aus.

Denn was möglich ist, das können wir auch machen!
2
Die Zusammenarbeit mit der Kommune.
Zukunft schafft man nur gemeinsam. Deshalb planen wir jeden Schritt mit den Kommunen, um deren Anschluss es geht. Und damit jeder Partner weiß, woran er ist, legen wir die Bedingungen für die Vertriebs- und Bauphase in einem Kooperationsvertrag fest wie beispielsweise die Standorte für die Hauptverteilerstationen (Point of Presence = PoP).

Hierzu gehören beispielsweise Themen wie Vertriebsablauf, Bauverfahren, Marketingaktionen und PoP-Standorte.
3
Die Bürgerinnen und Bürger begeistern.
Ist der Kooperationsvertrag unter Dach und Fach, heißt es, möglichst viele Bürgerinnen und Bürger vom Anschluss an die Zukunft zu begeistern. Das nennen wir „Nachfragebündelung“.

Damit das gelingt, nutzen wir Infoabende, Service-Points, persönliche Gespräche und Werbemaßnahmen, um alle Bürgerinnen und Bürger ausreichend zu informieren.

Ziel ist es, die erforderliche Vertragsquote für einen privatwirtschaftlichen Ausbau zu erreichen. Damit wir wirtschaftlich arbeiten können. Und Sie den kostenlosen Glasfaseranschluss an die Zukunft erhalten.
4
Die Bauplanung.
Vertragsquote erreicht? Perfekt! Dann werden alle Bürgerinnen und Bürger in Ihrer Kommune über die gute Neuigkeit informiert, und die detaillierte Bauplanung kann beginnen. Die Grundlage für die Bauplanung legen wir bereits in Phase 1, der Analyse. Mit dieser Planung nehmen wir es sehr genau, denn je perfekter die Bauplanung, umso besser das Ergebnis.
Dazu gehören:

  • die Feinplanung des Ausbau-Polygons
  • die Backbone-Zurückführung
  • die Standorte für Umverteilerstationen (Distribution Points = DP)
  • die systematische Einteilung des Polygons in Bauabschnitte mit je ca. 40 Haushalten (= DP-Bereiche)
5
Die Bauphase.
Eine enge Abstimmung mit der Verwaltung und regelmäßige Information der Bürgerinnen, Bürger und Unternehmen sind für uns während der Bauphase selbstverständlich. Unter anderem sind wir in lokalen Baubüros vor Ort, beantworten Fragen und kümmern uns, wenn mal Probleme auftreten.
6
Der Netzbetrieb.
Nach Fertigstellung kümmern wir uns um einen reibungslosen Netzbetrieb, das Störungsmanagement, nachträglich beauftragte Hausanschlüsse und natürlich auch um sämtliche Anliegen unserer Kundinnen und Kunden.